Sie befinden sich hier : Erneuerbare Energieträger / Der Wind


Windenergie

 

Windenenergie wird von den Menschen seit Jahrhunderten genutzt.


Diente der Wind früher hauptsächlich als Antrieb für Mühlen und Schiffe, so wird die Windenergie heutzutage vor allem als Möglichkeit zur Stromerzeugung genutzt.

Da sie zu den erneuerbaren Energien zählt, gilt sie als zukunftsfähige Lösung, die gleichzeitig den menschlichen Energiebedarf und den Umweltschutz berücksichtigt.


Elektrische Energie wird durch sogenannte Windkraftanlagen erzeugt.

Für den Aufbau von Windparks werden große Flächen benötigt.


Hier sind Privatwirtschaft und Staat gefordert, um den Weg hin zu einer umweltverträglichen Energieversorgung einzuschlagen.

 

 

graphique

 

 

 

Windkraftanlagen

 

Windkraftanlagen wandeln die kinetische Energie (Bewegungsenergie) des Windes zuerst mit Hilfe der Rotorblätter in mechanische Energie um. Die wiederum wird schlussendlich vom Generator genutzt , um Strom zu erzeugen. Dieser wird ins öffentliche Stromnetz eingespeist.

 

 

 

 

Technischer Aufbau

 

Mit Wind meint man eigentlich strömende Luftmassen, deren Energiepotenzial mit steigender Geschwindigkeit zunimmt.

 

Deshalb können Windkraftanlagen nur an windgünstigen Stellen an Land oder “off-shore” (also im Meer) aufgerichtet werden, um einen möglichst hohen Ertrag zu ermöglichen.

 

Sie bestehen aus folgenden Bestandteilen :

 


  • Fundament

  •  

    Mit dem Fundament wird die Windkraftanlage im Boden verankert. Es hängt von der Gesamtbelastung der Anlage und von der Bodenbeschaffenheit ab.

     

  • Turm

  •  

    Der Turm einer Windkraftanlage besteht aus Stahl, Beton oder beidem. Er muss höchsten Belastungen aufgrund der Schwingungen der Gondel und den auftretenden Windkräften aushalten.

     

Eolienne_schéma



  • Windrichtungsnachführung

  •  

    Die Windnachführung stellt die Verbindung des Turms mit der Gondel dar. Sie sorgt für eine optimale Ausrichtung der Windkraftanlage, je nach Windrichtung.

     

  • Rotor

  •  

    Die Rotorblätter entnehmen die Windenergie aus der Luft und geben sie an den Generator weiter. Der Wind erzeugt ihre Drehbewegung, die für die Energieumwandlung notwendig ist.

     

  • Gondel

  •  

    In der Gondel, oder Maschinenhaus, befinden sich die wichtigsten Komponenten. Der Generator wandelt die mechanische Leistung der Rotorblätter in Strom um. Die meisten Anlagen nutzen zudem ein Getriebe, um die langsame Drehbewegung des Rotors (ca. 30 U/min) in eine schnelle Drehbewegung (ca. 1500 U/min) umzuwandeln.

 

 

photo_éolienne

 

 

Source: de.wikipedia.org
dummy