Sie befinden sich hier : Clever verbrauchen / Strom sparen


Strom

 

Oft genügt ein wenig Anstrengung und ein gesunder Menschenverstand um seinen Stromverbrauch zu reduzieren.
Dazu gehört allerdings nicht nur das Licht nach dem Verlassen eines Raumes auszuschalten.

 

Hier unsere Ratschläge um unnötiger Verschwendung entgegenzuwirken:

 

 

Elektronische Ausstattung

 

Schalten Sie ihre Haushalts- und Elektrogeräte ganz aus anstatt sie auf Stand-By zu lassen, da dies bis zu 10 % des Stromverbauchs darstellen kann. Die einfachste Lösung ist die Verwendung von schaltbaren Mehrfachsteckern; mit einem Knopfdruck wird die Stromzufuhr unterbrochen wenn die Geräte nicht in Gebrauch sind.

 

 

Haushaltsgeräte

 

Schon beim Kauf eines Haushaltsgerätes können Sie bestimmen wieviel Strom Sie in Zukunft einsparen werden, denn diese sind je nach Energieverbrauch in verschiedene energetische Klassen eingeteilt.

 

 

Das EU-einheitliche Energieetikett gibt auf einen Blick Auskunft über den Energieverbrauch. Die Einteilung erfolgt in Klassen von A bis G, wobei A (grün) die beste und G (rot) die schlechteste ist.

 

 

Ausgezeichnete Geräte sind mit A+ oder A++

gekennzeichnet. Eine Auswahl der besten Geräte finden Sie auf www.oekotopten.lu

appareil_ménagers

 

frgo

Kühlschrank und Tiefkühltruhe

 

  • Tauen Sie diese regelmäßig ab um den Stromverbrauch zu reduzieren und die Lebensdauer der Geräte zu verlängern.


  • Stellen Sie die Temperatur Iheres Kühlschranks und Ihrer Tiefkühltruhe vernünftig ein. Es ist nicht notwendig diese auf maximale Kälte einzustellen.


  • Beim Kühlschrank genügen 5° bis 7° C um ihre Lebensmittel aufzubewahren.


  • Bei der Tiefkühltruhe genügen -18° C. Je niedriger die eingestellte Temperatur umso höher der Energieverbrauch.


  • Reinigen Sie jährlich das Kühlagregat an der Rückseite Ihres Kühlschranks.


  • Stellen Sie nur bereits abgekühlte Mahlzeiten in den Kühlschrank oder die Tiefkühltruhe.

 

 

 

Spülmaschine, Waschmaschine und Trockner

 

  • Befüllen sie diese bestmöglich und benutzen sie bevorzugt Sparprogramme, die den Energieverbrauch reduzieren.


  • Vermeiden Sie die Benutzung des Trockners im Sommer und trocknen Sie lieber an der Wäscheleine.


  • Verzichten Sie auf den Vorwaschgang und waschen Sie bei niedriger Temperatur. Bei sehr schmutziger Wäsche empfiehlt sich eine Vorbehandlung.

lavevaiselle

 

 

 

Kochplatten

 

Klammert man Heizen und Warmwasseraufbereitung mal aus, ist das Kochen durschnittlich für 14 % des Stromverbrauchs verantwortlich.

 

appareil_cuisson

  • Elektro-Kochplatten heizen noch 15 Minuten nach dem Ausschalten. Nutzen Sie diese Restwärme bei längerem Kochen.


  • Um die Koch- oder Erhitzzeiten zu verringer, setzen Sie Deckel auf Ihre Kochtöpfe.


  • Reinigen Sie regelmäßig Platten bzw. Brenner Ihres Herdes um unnötige Energieverluste zu vermeiden.

 

 

 

Beleuchtung

 

  • Nutzen Sie das Tagelicht.


  • Schalten Sie das Licht beim Verlassen eines Raumes aus. 3 unnötig beleuchtete Räume pro Abend verbrauchen gleich viel Strom wie ein Kühlschrank.


  • Ersetzen Sie kontinuierlich Ihre alten Glühlampen durch moderne Energiesparlampen oder LED’s (Light Emitting Diode) bzw. elektrolumineszente Lampen. Diese sind beim Einkauf etwas teuer als gewöhnliche Glühbirnen, langfristig sparen Sie jedoch Geld.


  • Vermeiden Sie Halogenlampen mit hohem Energieverbrauch. Eine dieser Lampen verbraucht soviel wie fünfzehn 15W-Energiesparlampen.


  • Passen Sie die Beleuchtung an den jeweiligen Raum und Ihre Bedürfnisse an.


  • Entstauben Sie die Glühbirnen regelmäßig; durch diese einfache Maßnahme steigern Sie die Leuchtkraft.

xampoule

 

 

Mobilität

 

  • Bewegen Sie sich zu Fuß und mit dem Fahrrad fort oder nutzen Sie den öffentlichen Transport.


  • Bevorzugen Sie die Bahn statt des Flugzeugs.


  • Bilden Sie Fahrgemeinschaften.


  • Kaufen Sie lokale und regionale Produkte sowie saisonale Lebensmittel um überflüssigen Gütertransport zu vermeiden.


  • Vermeiden Sie es Ihr Fahrzeug im Leerlauf laufen zu lassen.

 

 

Alles zum öffentlichen Transport in Luxemburg : www.mobiliteit.lu/

 

 

Abfall

 

Der beste Abfall ist der, der vermieden wird !


Versuchen Sie, Ihre Abfallsammlung nach folgenden Regeln zu organisieren:

 

1. Reduzieren Sie die Menge der verursachten Abfälle.

2. Verwerten Sie möglichst viele Produkte, Verpackungen wieder.

3. Recyclen Sie alle Produkte bei denen dies möglich ist.

light_off

 

 

Ein paar Basis-Ratschläge :

 

  • Um die Umweltbelastung zu verkleinern, wählen Sie stets das Produkt mit der längsten Lebensdauer und der geringsten Menge an Verpackung.


  • Bevorzugen Sie frische Lebensmittel ohne Verpackung.


  • Passen Sie Ihre Einkäufe an Ihre Bedürfnisse an: sechs kleine Yoghurtbecher benötigen mehr Verpackung als ein großes Glas mit gleichem Inhalt. Vermeiden sie den Kauf von Lebensmitteln wie Marmelade, Zucker oder Café in kleinen Verpackungen.


  • Wählen Sie kompakte Produkte, um große Verpackungen zu vermeiden. Waschmittel in konzentrierten Produkten ermöglicht zum Beispiel, die Menge der verbrauchten Verpackung pro Produkt zu verringern.


  • Falls Sie eine Verpackung nicht vermeiden können, wählen Sie eine, die einfach getrennt und wiederverwertet werden kann.


  • Ermöglichen Sie die Wiederverwertung von Karton, Geschenkpapier etc.
    Weitere Informationen erhalten Sie auf : www.valorlux.lu

xterre

dummy