Sie befinden sich hier : Beihilfen / Primes / Niedrigenergiehaus


Staatliche Beihilfen
Niedrigenergiehaus

Voraussetzungen

  • Energieeffizienz entsprechend der abgeänderten, großherzoglichen Verordnung vom 30. November 2007:
    - Niedrigenergiehaus: Klassen BBB sowie luftdichte Gebäudehülle (≤ 1,0/h)

Förderbetrag [€/m2 Energiebezugsfläche]

Datum des Bauantrages
01.01.2013 – 31.12.2013

Einfamilienhaus bis 150 m2

45€/m²

Wohnung in Mehrfamilienhaus ≤ 1.000 m2 bis 80 m2 zwischen 80 und 120 m2

40€/m²
25€/m²

Wohnung in Mehrfamilienhaus > 1.000 m2 bis 80 m2 zwischen 80 und 120 m2

34€/m²
21€/m²

 

Bei einem Einfamilienhaus wird die Energiebezugsfläche bis zu einer Fläche von 150 m2, bei einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus bis zu einer Fläche von 120 m2 bezuschusst. Die darüber hinausgehende Fläche wird nicht gefördert. Das Niedrigenergiehaus muss bis spätestens 31. Dezember 2015 fertig gestellt sein.

 

Zusätzliche Maßnahmen im Passiv- oder Niedrigenergiehaus

 

Beihilfe (% der Kosten)

Höchstbetrag

Bedingungen

Steuerung eines außenliegenden Sonnenschutzes

Pauschal

  • EFH: 500 €

  • MFH: 250 € pro Wohneinheit, max 2.500 €

  • Sonnenschutz auf allen Fassaden

  • Fassadenbezogene Steuerung in Abhängigkeit der solaren Einstrahlungsintensität

Erdwärmetauscher für die Lüftungsanlage

50 %

  • EFH: 1.000 €

  • MFH: 1.500 € + 200 € pro Wohneinheit ab der 3. Wohneinheit, max. 4.000 €

  • Mindesttiefe: 1,5 m

  • Mindestlänge Luft-EWT: 40 m

  • Mindestlänge Sole-EWT: 100 m


Download : Règlement grand-ducal du 12 décembre 2012 instituant un régime d’aides pour la promotion de l’utilisation rationnelle de l’énergie et la mise en valeur des énergies renouvelables dans le domaine du logement : http://www.legilux.public.lu/leg/a/archives/2012/0264/a264.pdf

dummy